Aktuell

Identität und Ressourcen. Künstlerische Arbeit mit Textilien
in der Sozialen Arbeit.

Lehrauftrag an der Hochschule Darmstadt (University of Applied Sciences, HDa)

Textilien verbinden. Wir tragen Textilien am Körper, sind umgeben von ihrer Materialität, und wir drücken unsere Vorstellungen von uns und der Welt mit Hilfe von Textilien aus – über Kleidung, Accessoires, Alltagsgewebe. Wie können Textilien als ressourcenstärkendes Ausdrucksmittel und künstlerisches Gestaltungsmaterial eingesetzt werden? https://www.h-da.de/studium/studienangebot/studiengaenge/wirtschaft-und-gesellschaft/soziale-arbeit-ma/

 

BilderWelten: Künstlerisches Mal- und Textilangebot für afghanische Frauen mit Fluchtbiographie

Übergangsprozesse. Frauen mit Migrationsbiographie und ihre Bilder-Welten.

ZAN Hilfsorganisation zur Förderung der Rechte afghanischer Frauen e.V.. Konzept und Kursleitung.

Erinnerungen an die Heimat, das Aufarbeiten belastender Situationen oder das Entwerfen von Zukunftsperspektiven: Über Bilder lassen sich Erinnerungen, Träume, Konflikte und Hoffnungen verarbeiten und übermitteln, auch wenn die deutschen Sprachkenntnisse noch gering sind. Viele Frauen aus Afghanistan bringen Erfahrungen mit textilen Techniken mit, so dass vorhandene Ressourcen gestärkt werden. http://www.zanev.de/

 

 

 

Atelier 48: Kostümprojekt – Identität und Persönlichkeit

Vitos Klinik Bamberger Hof, Frankfurt am Main.
Kunsttherapeutisches Angebot. Co-Konzeption und Co-Leitung, zusammen mit der Kunsttherapeutin Silke Sporr-Knopf.

I
dentitätsfindung, Entwicklung und Stärkung der Persönlichkeit über die Auseinandersetzung mit Kleidung und Körpergestaltung: Klientinnen aus der Institutsambulanz entwerfen sich neu und schneidern sich einen neuen Lebensentwurf. Flyer.Atelier48

 

 

 Mode und Upcycling

SABA – Bildungsstipentien für Migrantinnen, CRESPO Foundation, Frankfurt. Kursleitung zusammen mit der Designerin Evelyn Toominstu-Banani https://evelyntoomistu.com/de/

„Frauen stärken durch Bildung“ – und durch Kreativität! Die diesjährigen SABA-Bildungsstipendiatinnen schneidern und nähen und verhelfen gebrauchten Kleidungsstücke zu einem neuem Leben. http://www.crespo-foundation.de/saba/

 

 

Kleidung, Körper und Konflikte

ein neues Forschungsgebiet, zur Zeit als Facebookseite angelegt: https://www.facebook.com/kleidung.koerper.konflikte/notifications/

 

 

 

 

 

 Medizin am Rande der Gesellschaft – Teilnehmende Beobachtung und Perspektivenwechsel

Lehrauftrag am Insitut für Geschichte der Medizin
Justus-Liebig-Universität Gießen

Ein Seminarangebot für Medizinstudierende, die sich mit ungewohnten Lebenswelten auseinandersetzen möchten. In Zusammenarbeit mit dem Frankfurter Verein für soziale Heimstätten e.V. und der Elisabethstraßenambulanz. https://www.uni-giessen.de/fbz/fb11/institute/histor/lehre/vlseminar/seminarkonzepte/skmohr

 

 

Gloves on the Road.

Langzeit-Fotoprojekt