Aktuell

StreitKultur – voneinander lernen. „Friedensgespräche“ mit ethnologischen Perspektiven

Lässt sich streiten lernen? Im Umgang mit Konflikten und ihren Lösungen spiegeln sich soziale Beziehungen, Machtverhältnisse und gesellschaftliche Werte. Welche Voraussetzungen braucht es, um Konflikte konstruktiv, gewaltfrei und anchhaltig zu lösen? Was bedeutet individuelles Konfliktverhalten für private, gesellschaftliche und politische Auseinandersetzungen? Zu Fragen wie diesen gibt es eine neue Gesprächsreihe in der DENKBAR Frankfurt:   StreitKultur – voneinander lernen. „Friedensgespräche mit ethnologischen Perspektiven“ Diese Reihe soll dazu beitragen, Konflikte und ihre Hintergründe besser zu verstehen und einladen, über Konfliktlösungsstrategien aus…

Read More
Workshop mit Ausstellungsbesuch "Blaue Wunder erleben. Färbeworkshop mit Indigo"

Kulturvermittlung im Weltkulturen Museum Frankfurt

Seit 2013 bin ich als freie Mitarbeiterin der Vermittlungsabteilung an der Ausarbeitung und Durchführung von Führungen, Workshops und Kooperationsprojekten beteiligt. nächste Termine: Führung in „Grey is the New Pin – Momentaufnahmen des Alterns“ am So, 28.April um 15.00 Uhr am Mi, 29.Mai um 18.00 Uhr   weitere Infos zum Weltkulturen Museum siehe HIER   In meinen Führungen und Workshops für unterschiedliche Zielgruppen lege ich nicht nur Wert auf die Vermittlung von ethnologischen und ausstellungsrelevanten Inhalten, sondern auch auf einen multiperspektivischen…

Read More
Bild einer Teilnehmerin: Was nehme ich mit?

Sich gut verstehen. Kultursensibel kommunizieren in Beruf und Alltag

Workshop für Frauen mit Fluchterfahrung und Migrantinnen, gehalten bei jumpp.e.V. – Ihr Sprungbrett in die Selbständigkeit, 5. Dezember 2018. „Ist doch klar, dass man das so macht!“ denken wir, und machen dann oft die Erfahrung, dass unser Gegenüber eine andere Vorstellung hat. Diese unterschiedlichen Wahrnehmungen und Interpretationen können in vielen Situationen zu Missverständnissen und Konflikten führen: zum Beispiel zwischen Nachbarn oder Kolleginnen, aber auch im Umgang mit Mitarbeiterinnen in Ämtern. Im Workshop laden wir alle Frauen mit Migrationsbiographie ein, Situationen…

Read More
Alternatief

Historische Fischstäbchen: Vernähte Spuren

Historische Fischstäbchen: Fischbein und Vernähte Spuren in einem historischen Mieder aus dem Modebazar Gerson und Co, Berlin. „Modetempel“ oder „Mode Bazar“ lauten die exotisierenden Namen der neugegründeten Kaufhäuser in Berlin am Ende des 19. Jahrhunderts. Hier findet edle Kleidung findet reißenden Absatz, denn durch die Erfindung von Standardgrößen und serielle Herstellung ist Luxusware für breitere Gesellschaftsschichten erschwinglich geworden. Häufig wird sie von Textilarbeiterinnen in Heimarbeit hergestellt: ein neuer Arbeitsmarkt entsteht. Wichtiger Bestandteil der damaligen Damenmode war Fischbein. Das gleichermaßen biegsame…

Read More

Identität und Ressourcen. Künstlerische Arbeit mit Textilien in der Sozialen Arbeit.

Lehrauftrag an der Hochschule Darmstadt (University of Applied Sciences, HDa) Textilien verbinden. Wir tragen Textilien am Körper, sind umgeben von ihrer Materialität, und wir drücken unsere Vorstellungen von uns und der Welt mit Hilfe von Textilien aus – über Kleidung, Accessoires, Alltagsgewebe. Wie können Textilien als ressourcenstärkendes Ausdrucksmittel und künstlerisches Gestaltungsmaterial eingesetzt werden? Hochschule Darmstadt – Soziale Arbeit (Master of Arts)

Read More

BilderWelten: Künstlerisches Mal- und Textilangebot für afghanische Frauen mit Fluchtbiographie

ZAN – Hilfsorganisation zur Förderung der Rechte afghanischer Frauen e.V.                   Erinnerungen an die Heimat, das Aufarbeiten belastender Situationen oder das Entwerfen von Zukunftsperspektiven: Über Bilder lassen sich Erinnerungen, Träume, Konflikte und Hoffnungen verarbeiten und übermitteln, auch wenn die deutschen Sprachkenntnisse noch gering sind. Viele Frauen aus Afghanistan bringen Erfahrungen mit textilen Techniken mit, so dass an vorhandene Ressourcen angeknüpft werden kann. (Konzept und Kursleitung) www.zanev.de  

Read More

Mode und Upcycling – SABA / Crespo Foundation

SABA – Bildungsstipentien für Migrantinnen, CRESPO Foundation, Frankfurt. Kursleitung zusammen mit der Designerin Evelyn Toominstu-Banani. „Frauen stärken durch Bildung“ – und durch Kreativität! Die diesjährigen SABA-Bildungsstipendiatinnen schneidern und nähen und verhelfen gebrauchten Kleidungsstücke zu einem neuem Leben. www.crespo-foundation.de/saba

Read More

Gloves on the Road. Langzeit-Fotoprojekt

Als Kulturwissenschaftlerin und Kostümbildnerin beschäftigen mich die Spuren, die von Menschen in ihrer Kleidung sichtbar oder spürbar bleiben. Handschuhe finden immer wieder meine besondere Aufmerksamkeit, und zwar nicht nur die Exemplare, die wie vorgesehen Hände wärmen und ummanteln, die als funktionales Kleidungsstück und als ästhetisches Accessoire dienen. Mich interessieren auch die verlorenen Handschuhe – die verknüllten Hüllen, die keiner Person mehr zuzuordnen sind. Daraus ist ein Fotoprojekt entstanden: Seit vielen Jahren fotografiere ich überall, wo ich unterwegs bin, genau diese…

Read More